Auslieferung VW-Bulli T6 gestoppt / KBA entdeckt im VW Touareg 2 Abschalteinrichtungen

Veröffentlicht am: 12.12.2017

Offensichtlich bekommt VW den Abgasskandal um ‘Schummeleien’ beim Diesel einfach nicht in den Griff. Nach einer Meldung von ‘SPIEGEL ONLINE’ hat VW die Auslieferung des Multivans T6 mit Dieselmotor wegen zu hoher Stickoxid-Werte gestoppt. Darüber hinaus sei auch die Zulassung des Modells ausgesetzt. Welche Motortypen betroffen sind, kann VW zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Beim ‘Bulli’ T6 handelt es sich um eines der erfolgreichsten Modelle des VW-Konzerns. Die vor 2 Jahren auf den Markt gekommene neue Version wurde rund 90.000 Mal verkauft.

Wie heute in der Presse gemeldet wird, hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im 3.0-TDI-Motor des VW Touareg gleich 2 verbotene Abschalteinrichtungen  nachgewiesen. Bereits im Juli musste Porsche europaweit ca. 22.000 Cayenne zurückrufen, allein in Deutschland ca. 7.500, die auch mit dem von AUDI entwickelten 3.0-TDI-Motor ausgerüstet sind.

Das KBA hat bereits am 08.12.2017 weltweit den Rückruf von ca. 57.600 VW Touareg angeordnet, davon ca. 25.800 in Deutschland. Es geht ausschließlich um die nach der Abgasnorm Euro 6 zertifizierten Fahrzeuge, die höchstens einen Stickoxidausstoß von 80 Milligramm/Kilometer haben dürfen.

Anruf