Unsere Meldungen

Filtern nach:

Schweiz verhängt Zulassungsstopp für Modelle von Audi, Mercedes und Porsche!

Veröffentlicht am: 17.08.2018

Schweiz verhängt Zulassungsstopp für Modelle von Audi, Mercedes und Porsche!

Wie u. a. in der ‘Automobilwoche’ am 15.08.2018 berichtet wird, hat das Bundesamt für Strassen (Astra) in der Schweiz einen vorläufigen Zulassungsstopp ab dem 17.08.2018 für folgende Fahrzeuge verhängt:

  • Mercedes-Vito mit 1,6-Liter Dieselmotor (Euro 6)
  • Porsche Macan mit 3-Liter Dieselmotor (Euro 6)
  • Cayenne mit 4,2-Liter Dieselmotor (Euro 6)

Laut Astra wurden die genannten Fahrzeuge „erwiesenermaßen mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung für die Abgasreinigung ausgestattet“. (weiterlesen...)

Kontrollmessung durch Deutsche Umwelthilfe (DUH): Diesel überschreiten trotz Software-Update weiter die Grenzwerte

Veröffentlicht am: 18.04.2018

Software-Updates sollen dafür sorgen, dass Diesel-Fahrzeuge die zulässigen Grenzwerte einhalten. Viele Autokäufer und auch Experten stehen diesen Updates skeptisch gegenüber und bezweifeln, dass der Stickoxid-Ausstoß dadurch entscheidend reduziert wird. Nach einer Untersuchung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) behalten die Kritiker recht.

Wie die DUH berichtet, hat sie bei 15 Fahrzeugen die Abgasemissionen bei niedrigen Temperaturen getestet. Das Ergebnis ist niederschmetternd: Kein einziges der getesteten Fahrzeuge hielt die Grenzwerte für den Stickoxid-Ausstoß bei den winterlichen Straßenmessungen ein – auch nicht nach dem Software-Update. (weiterlesen...)

OLG Köln: Rücktritt auch nach Update möglich

Veröffentlicht am: 04.04.2018

Das OLG Köln hält die Rückabwicklung eines Kaufvertrags über ein vom Abgasskandal betroffenes Fahrzeug auch dann für möglich, wenn bereits ein Software-Update aufgespielt wurde. Darauf hat das OLG Köln mit Beschluss vom 27.03.2018 (Az.: 18 U 134/17) hingewiesen.

„Zudem stellte das OLG fest, dass der Händler – und nicht der Käufer – belegen müsse, dass das Software-Update keine negativen Folgen für den Motor (wie z.B. einen erhöhten Verbrauch, eine verschlechterte Leistung oder einen schnelleren Verschleiß) hat. Damit bleibt die Beweislast beim Verkäufer. Die Chancen der Verbraucher, die Rückabwicklung des Kaufvertrags durchzusetzen, sind dadurch noch einmal gestiegen“, sagt Rechtsanwalt Helmut Göbel, KQP Rechtsanwälte / Hamm. (weiterlesen...)

LG Hamburg: Käufer eines VW Tiguan hat trotz ‘Update’ Anspruch auf Lieferung eines Neuwagens

Veröffentlicht am: 29.03.2018

Über ein Urteil des Landgerichts Hamburg vom 7. März 2018 dürfen sich vom Abgasskandal geschädigte Autokäufer gleich doppelt freuen: Einerseits verurteilte das LG einen VW-Händler zur Lieferung eines Neuwagens, obwohl auf dem manipulierten VW Tiguan bereits das Software-Update aufgespielt worden war, andererseits spielte es für das Gericht keine Rolle, dass dieses Modell gar nicht mehr gebaut wird. Dann habe der Kunde eben Anspruch auf das entsprechende Nachfolgemodell (LG Hamburg, Az.: 329 O 105/17). (weiterlesen...)

VW verhindert OLG-Entscheidung: Kundin bekommt Geld zurück und darf Auto behalten

Veröffentlicht am: 09.02.2018

Ein langer Atem kann sich im Abgasskandal bei Klagen gegen VW oder Händler durchaus lohnen. „Es ist inzwischen ersichtlich, dass VW zunächst keine Ansprüche der Kunden anerkennt und es auf Klagen vor den Landgerichten ankommen lässt. Wird der Streit aber in die nächste Instanz vor ein Oberlandesgericht getragen, lenkt Volkswagen häufig ein“, sagt Rechtsanwalt Helmut Göbel, KQP Rechtsanwälte Hamm. (weiterlesen...)

VW- und Audi-Händler vor OLG chancenlos!

Veröffentlicht am: 19.01.2018

Durch den Abgasskandal geschädigte VW-Kunden dürfen hoffen: Das OLG Hamm wies in der mündlichen Verhandlung am 11.01.2018 einen Audi-Händler darauf hin, dass es beabsichtige, auf die Berufung des Käufers das Urteil des Landgerichts Hagen abzuändern und den Händler zu verurteilen. Der Audi-Fahrer (Audi A6 TDI) war vorm Landgericht Hagen mit seiner Klage noch gescheitert. Das sieht das OLG Hamm anders. Es geht infolge der unzulässigen Abschaltvorrichtung von einem erheblichen Mangel aus, sodass der Rücktritt vom Vertrag sogar ohne Fristsetzung möglich war. (weiterlesen...)

Erste ‘Betrugsdiesel’ stillgelegt!

Veröffentlicht am: 15.12.2017

Wie die SZ meldet, haben die Zulassungsbehörden damit begonnen, erste Dieselautos mit Betrugssoftware stillzulegen. Nach den Recherchen von SZ, NDR und WDR erhielten 10 Halter, die keine Update durchgeführt hatten, bereits entsprechende Stilllegungsverfügungen. In 90 weiteren Fällen wurden die Fahrzeughalter aufgefordert, innerhalb von vier Wochen ihre Fahrzeuge umrüsten zu lassen, andernfalls würde auch ihnen die Stilllegung ihres Fahrzeugs drohen.

Betroffen von den Stilllegungen ist insbesondere der VW-Pritschenwagen Amarok. (weiterlesen...)

[UPDATE 12.12.2017] Weitere erfolgreiche Klagen im VW-Abgas-Skandal

Veröffentlicht am: 12.12.2017

Gerichte gegen mehr und mehr her und entscheiden, dass vom Dieselskandal Betroffene Anspruch auf Neulieferung eines nicht manipulierten Fahrzeugs aus der aktuellen Serienproduktion des Herstellers gegen Rückgabe des manipulierten Fahrzeugs haben, und zwar ohne für dessen Nutzung eine Nutzungsentschädigung bezahlen zu müssen. (weiterlesen...)

Auslieferung VW-Bulli T6 gestoppt / KBA entdeckt im VW Touareg 2 Abschalteinrichtungen

Veröffentlicht am: 12.12.2017

Offensichtlich bekommt VW den Abgasskandal um ‘Schummeleien’ beim Diesel einfach nicht in den Griff. Nach einer Meldung von ‘SPIEGEL ONLINE’ hat VW die Auslieferung des Multivans T6 mit Dieselmotor wegen zu hoher Stickoxid-Werte gestoppt. Darüber hinaus sei auch die Zulassung des Modells ausgesetzt. Welche Motortypen betroffen sind, kann VW zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

(weiterlesen...)

VW-Manager zu 7 Jahren Haft verurteilt!

Veröffentlicht am: 08.12.2017

Das Bezirksgericht in Detroit hat den VW-Manager Oliver Schmidt, der in den Jahren 2012-2015 in leitender Funktion bei VW für Umweltfragen in den USA zuständig war, zu 7 Jahren Haft und einer Geldstrafe von 400.000 Dollar wegen Verschwörung zum Betrug und Verstoßes gegen Umweltgesetze verurteilt. Oliver Schmidt sitzt seit dem 07. (weiterlesen…)

1 2 3