KQPnewsletter 14.06.2016

Veröffentlicht am: 15.06.2016

 Bank- und Kapitalmarktrecht 

Fristablauf für Widerruf: 21.06.2016!!!

Wie Sie sicher schon wissen, können Immobiliendarlehensverträge, die in der Zeit vom 01.09.2002 – 10.06.2010 geschlossen worden sind und eine unwirksam Widerrufsbelehrung enthalten, wegen einer Gesetzesänderung vom März 2016 nur noch bis zum

21.06.2016

widerrufen werden. Am 21.06.2016 erlischt das Widerrufsrecht unweigerlich! Daher ist schnelles Handeln geboten!

Welche – beachtlichen – finanziellen Vorteile sich für Sie aus einem Widerruf Ihres Darlehensvertrages ergeben können – insbesondere können Sie eine bereits an die Bank gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung von der Bank zurückfordern –, entnehmen Sie bitte unseren Beispielen auf unserer Internetseite www.kqp.de, bspw. unserem „Newsletter-Archiv“.

Leider können wir aus Zeitgründen und wegen der Vielzahl der von uns bearbeiteten Widerrufs-Fälle in neuen Fällen vor dem 21.06.2016 nicht mehr prüfen, ob eine in Ihrem Darlehensvertrag enthaltene Widerrufsbelehrung möglicherweise auch unwirksam ist. Dennoch sollten Sie für den Fall, dass Sie Ihren Kreditvertrag bereits zurückgezahlt haben, von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den Widerruf noch bis zum 21.06.2016 erklären. Durch den Widerruf gewinnen Sie 3 Jahre Zeit, um weitere Schritte einzuleiten (z. B. eine Klage gegen die Bank). Lassen Sie die Frist demgegenüber ungenutzt verstreichen, haben Sie keine Möglichkeit des Widerrufs bzgl. der v. g. Verträge mehr, die zwischen dem 01.09.2002 und dem 10.06.2010 geschlossen wurden!

Ob Ihre Widerrufsbelehrung unwirksam ist, kann von einer darauf spezialisierten Anwaltskanzlei auch noch nach dem Widerruf überprüft werden. Sollte die Widerrufsbelehrung nach dieser Prüfung wirksam sein, schadet der Widerruf nicht. Mit dem anliegenden Formular zur Erstberatung“ können Sie sich dazu auch gern an uns wenden.

Sollten Sie Ihren Kreditvertrag noch nicht vollständig zurückgezahlt haben, muss – nach einem wirksamen Widerruf – das Restdarlehen innerhalb einer Frist von 30 Tagen an die Bank zurückgezahlt werden. Daher sollten Sie sich in diesem Fall, vor Erklärung des Widerrufs sicher sein, dass Sie das Restdarlehen entweder aus eigenen Mitteln an die Bank zurückzahlen können oder eine andere Bank die Umfinanzierung vornimmt.

Zu beachten ist, dass auch Verträge, die nach dem 10.06.2010 geschlossen wurden und eine unwirksame Widerrufsbelehrung enthalten, auch nach dem 21.06.2016 noch widerrufen werden können. Allerdings gelten für diese Darlehensverträge spezielle Widerrufsfristen, so dass Sie auch einen solchen Fall möglichst umgehend von einem darauf spezialisierten Rechtsanwalt prüfen lassen sollten!

Sie können unseren KQPnewsletter auch gerne an Freunde/Bekannte weiterleiten.

Kostenfreie Erstberatung durch KQP

Weitere Informationen zum Thema sowie unser Formular zur Erstberatung finden Sie hier.

Wir verwenden Cookies ausschließlich, wenn sie notwendig sind. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
Ok, verstanden