Stichword-Archiv: Rückabwicklung

Meldungen mit dem Stichwort „Rückabwicklung“

Landgericht Ravensburg: Rückabwicklung ohne Nutzungsentschädigung!

Veröffentlicht am: 17.08.2018

Das Landgericht Ravensburg hat – wohl als erstes Gericht – geurteilt, dass im Rahmen einer Rückabwicklung eines Finanzierungsvertrages über ein Auto für die gefahrenen Kilometer keine Nutzungsentschädigung vom Besitzer zu zahlen ist.

Im dortigen Fall ging es um einen im Juni 2015 zum Kaufpreis von 10.960 Euro gekauften und bei der VW-Bank finanzierten ‘Skoda Roomster 1.2 TSI’. Im Mai 2017 hat der Besitzer den mit der VW-Bank geschlossenen Finanzierungsvertrag wegen der darin enthaltenen unwirksamen Widerrufsbelehrung widerrufen. Bis dahin war der Besitzer ca. 70.000 km gefahren. (weiterlesen...)

BGH-Urteil: 5 % Nutzungsersatz nach Widerruf

Veröffentlicht am: 24.12.2015

Bankkunden, die ihre Darlehensverträge widerrufen, erhalten im Rahmen der Rückabwicklung 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz auf die geleisteten Ratenzahlungen. Dies hat der Bundesgerichtshof in seinem jetzt veröffentlichten Beschluss vom 22.09.2015, Az. XI ZR 116/15, bestätigt und damit endlich für Klarheit gesorgt. Bisher kam es vermehrt vor, dass die Gerichte dem Kunden entweder jeglichen Nutzungsersatz auf die Ratenzahlungen verweigerten oder diesen nur auf 2,5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz beschränkten. (weiterlesen...)

Sachverständiger stellt (erneut) sittenwidrige Überteuerung des Kaufpreises fest

Veröffentlicht am: 30.07.2014

Objekt:Sachtelebenstr. 9- 23, Bernau
Finanzierende Bank:DKB, Berlin
Verkäufer:Sechste CWI Wohnen GmbH & Co. KG, Berlin
(heute: ABK Wohnraum GmbH & Co. KG, Leipzig)
Vermittler:Wirtschaftskanzlei für Verbraucherinformation NRW GmbH (WKVI), Düsseldorf

Auch in dem weiteren (s. dazu bereits unten den Beitrag von Mai 2013) von uns gegen die Verkäuferin und die finanzierende Bank vor dem LG Leipzig geführten Prozess hat der vom Landgericht eingesetzte Sachverständige in seinem Gutachten das Vorliegen einer sittenwidrigen Überteuerung des Kaufpreises der Wohnung unserer Mandanten festgestellt. (weiterlesen...)

Sachverständiger ermittelt Verkehrswert von nur 43.000 €

Veröffentlicht am: 28.02.2013

Objekt:Reitbahnstraße 51, Chemnitz
Finanzierende Bank:DKB AG, Berlin
Verkäufer:B & V Bauträger- u. Vertriebsgesellschaft für Immobilien mbH & Co. KG
(heute: Leipziger Wohnen GmbH & Co.KG), Leipzig
Vermittler:Steuerlupe GmbH, Berlin (Herren Hartmut Siebrand, Matthias Kapischke u. Sven Bohnes)

Unser Mandant hatte im Jahr 2008 von der B & V KG in der WE-Anlage Reitbahnstraße 51/Chemnitz eine 61 m² große Wohnung zum Kaufpreis von 89.221 € gekauft. Da unser Mandant der Auffassung war, der Kaufpreis sei wesentlich zu hoch gewesen, hat er uns mit der Rückabwicklung des Kaufvertrages beauftragt. (weiterlesen...)

Landgericht Berlin verurteilt Sechste CWI Wohnen GmbH & Co. KG

Veröffentlicht am: 13.08.2012

Objekt:Saxonia Straße 47, Leipzig
Finanzierende Bank:GMAC-RFC Bank GmbH
Verkäufer:Sechste CWI Wohnen GmbH & Co. KG
Vermittler:SaFin Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH
(Olaf Gohmert)/ TL T.A.X. concept GmbH

Mit Urteil vom 13.08.2012 hat das Landgericht Berlin die Sechste CWI Wohnen GmbH & Co. KG zum Schadenersatz, d.h., insbesondere zur vollständigen Rückabwicklung des Kaufvertrages, verurteilt. Der Kläger und seine Ehefrau hatten von der CWI im Jahr 2007 eine Wohnung in der Saxonia Str. 47 in Leipzig zum Kaufpreis von 154.100 € gekauft und den Kauf bei der GMAC finanziert. (weiterlesen...)