Stichword-Archiv: Schadenersatz

Meldungen mit dem Stichwort „Schadenersatz“

Bundesgerichtshof bestätigt Schadenersatzpflicht wegen Teilnahme an Internet-Tauschbörse

Veröffentlicht am: 11.06.2015

Mit drei Urteilen vom 11.06.2015 hat der Bundesgerichtshof drei Berufungsurteile des OLG Köln bestätigt, mit denen Teilnehmer an Internettauschbörsen zum Schadenersatz verurteilt worden waren. Dem war vorausgegangen, dass Plattenfirmen Internet-Nutzern Urheberrechtsverletzungen durch das sog. Filesharing vorgeworfen hatten, d.h., von ihnen sollen illegal Musikdateien heruntergeladen worden seien. (weiterlesen...)

Notarhaftung – Rechtsschutzversicherung muss Deckungszusage erteilen

Veröffentlicht am: 30.10.2013

In unserem Artikel vom Februar 2013 hatten wir darauf hingewiesen, dass auch Notare auf Schadenersatz haften, falls Notare Verträge – bspw. Kaufverträge über sog. „Schrottimmobilien“ – beurkunden, obwohl dem Käufer der zu beurkundende Text nicht 2 Wochen vor dem Beurkundungstermin zur Verfügung stand. Dies hat der Bundesgerichtshof in einem Urteil vom Februar 2013 festgestellt. (weiterlesen...)

Verkehrswert der Wohnung beträgt lediglich 50.000 € (Kaufpreis 113.000 €)!

Veröffentlicht am: 30.06.2013

Objekt:Siegfriedstr. 5, Berlin
Finanzierende Bank:Deutsche Bank Privat- u. Geschäftskunden AG
Verkäufer:par excellence GmbH & Co. KG, Berlin
Vermittler:Botelho Vermittlungsgesellschaft mbH, Berlin

 In einem von uns für die Käufer vor dem Landgericht Berlin geführten Klageverfahren gegen die v.g. Verkäuferin einer WE-Anlage Siegfriedstr. 5 in Berlin hat der vom Gericht beauftragte Sachverständige lediglich einen Verkehrswert der Wohnung zum Kaufzeitpunkt (März 2010) von 50.000,00 € festgestellt, während unsere Mandanten dafür einen Kaufpreis von 113.000,00 € bezahlt hatten. (weiterlesen...)

Sachverständiger stellt sittenwidrige Überteuerung fest

Veröffentlicht am: 30.05.2013

Objekt:Sachtelebenerstraße 9-23, Bernau
Finanzierende Bank:Commerzbank AG, Frankfurt/Main
Verkäufer:Sechste CWI Wohnen GmbH & Co.KG, Berlin
Vermittler:SaFin GmbH, Berlin

In einem von uns für Käufer einer Wohnung in der Sachtelebenstraße 11 in Bernau gegen die Verkäuferin geführten Klageverfahren vor dem Landgericht Berlin hat der vom Landgericht eingesetzte Sachverständige einen Verkehrswert der ca. 62m² großen von unseren Mandanten gekauften Wohnung von nur 47.000 € festgestellt. (weiterlesen...)

OLG Naumburg verurteilt Vermittler zum Schadenersatz

Veröffentlicht am: 28.02.2013

Objekt:Wilhelm-Gericke-Str. 12, Berlin
Finanzierende Bank:DKB AG, Berlin
Verkäufer:KMM Liegenschaften GmbH, Berlin
Vermittler:Burgenland Wirtschaftsberatung AG, Naumburg
(Herr Peter Frauendorf)

Mit Urteil vom 13.02.2013 hat das OLG Naumburg das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Halle abgeändert und die Burgenland Wirtschaftsberatung GmbH/Naumburg, deren ehemaliger Mitarbeiter und Vorstandsmitglied Peter Frauendorf unseren Mandanten den Kauf einer Wohnung in der WE-Anlage Wilhelm-Gericke-Str.12/Berlin sowie die Finanzierung bei der DKB vermittelt hatte, zum Schadenersatz verurteilt (Rückgabe der Wohnung gegen Rückzahlung des Kaufpreises unter Abzug der erzielten Mieteinnahmen). (weiterlesen...)

Notare haften bei Nichteinhaltung der 2-Wochen-Frist vor Beurkundung von Verträgen auf Schadensersatz

Veröffentlicht am: 28.02.2013

Der Bundesgerichtshof hat in einer erst jetzt veröffentlichten Grundsatzentscheidung im Februar 2013 festgestellt, dass ein Notar auf Schadensersatz haftet, wenn er von der in § 17 BeurkG geregelten 2-Wochen-Frist, wonach dem Verbraucher im Regelfall der zu beurkundende Text zwei Wochen vor der Beurkundung zur Verfügung gestellt werden muss, ohne sachlichen Grund abweicht. (weiterlesen...)

Kammergericht Berlin verurteilt GRÜEZI Real Estate AG zum Schadenersatz

Veröffentlicht am: 30.12.2012

Objekt:Dreilindenstraße 9/11, Leipzig
Finanzierende Bank:DKB Deutsche Kreditbank AG
Verkäufer:GRÜEZI Real Estate AG, Berlin
Vermittler:Firma „Steuerlupe“, Berlin (Herr Hartmut Siebrand)

Unsere Mandanten hatten in der WE-Anlage Dreilindenstr. 9/11/Leipzig eine 81,52 m² große Wohnung zum Kaufpreis von 141,500 € von GRÜEZI Real Estate AG gekauft und den Kauf bei der DKB finanziert. Beides vermittelt durch die Steuerlupe, und zwar durch den vom LG Berlin strafrechtlich verurteilten Herrn Hartmut Siebrand, der sich unseren Mandanten als ein Steuerberater Siebert vorgestellt hatte. (weiterlesen...)

Landgericht Magdeburg stellt mit Beschluss vom 03.04.2009 die von der HypoVereinsbank betriebene Zwangsvollstreckung einstweilen ohne Sicherheitsleistung ein und bewilligt den Klägern – unter Beiordnung der Rechtsanwälte KRÄMER QUEL & PARTNER GbR – Prozesskostenhilfe für die Durchführung des Klageverfahrens (Vollstreckungsabwehrklage).

Veröffentlicht am: 30.04.2009

(WE-Anlage: Hansapark in Magdeburg)

Sachverhalt:

Die Kläger waren im Jahre 1993 durch die SYNENERGIE Finanzberatung in Chemnitz zum Ankauf einer Wohnung im Hansapark in Magdeburg geworben worden. Nachdem die Kläger mit der CBS GmbH einen sog. Geschäftsbesorgungsvertrag mit Vollmacht abgeschlossen hatten, hat die CBS GmbH für die Kläger im August 1993 einen Kauf- und Werklieferungsvertrag über eine Wohnung im Hansapark geschlossen. (weiterlesen...)

1 2